schliessen

Sehr zufriedene US-Züchter mit Schweizer Genetik

Eine Delegation von Züchtern verschiedener Nationen konnte sich im Oktober bei 10 Betriebsbesichtigungen in den Bundesstaaten Iowa, Minnesota und Wisconsin von der Zufriedenheit der US-Züchter mit Schweizer Genetic persönlich überzeugen. Die Töchter von NORWIN, ANIBAL und BIVER sind in Produktionsbetrieben sehr geschätzt.

Schweizer Genetik ist weltweit gefragt – mit steigender Tendenz. Die hochprofessionelle Zuchtarbeit der Schweizer Bäuerinnen und Bauern in Verbindung mit den landwirtschaftlichen Organisationen und Verbänden wird immer mehr wahrgenommen und als sehr positiv bewertet.

Seit 1884 besteht die HILLTOP ACRES FARM in IOWA und wird in der 8. Generation von Dennis und Barb Mashek mit ihren Söhnen Josh und Tanner betrieben. Auf dem Familienbetrieb wird auf BROWN SWISS gesetzt. Die Farm beherbergt 420 registrierte Brown Swiss, darunter auch zahlreiche Nachkommen u.a. von NORWIN, ANIBAL, BIVER, CALVIN, JONGLEUR und GLENN. Gefragt nach seinem Erfolgskonzept antwortet Farm-Chef Dennis: «Wir achten auf komplette Tiere mit Top-Euter und gutem Fundament»

Die TWINKLE-HILL FARM von John, Dee, Jeannie und Laurie Winkleman mit rund 135 Kühen liegt in der Nähe von Watertown, WI. Jeannie stellt ihre BROWN SWISS Herde vor. «Robuste und gesunde Kühe, mit harten Klauen und gutem Euter sind die Grundlage unseres Erfolges», so die Junior-Chefin Jeannie Winkelman Bishop.

Die COZY NOOK FARM in Wisconsin wurde 1834 gegründet. Heute wird sie von Tom und Joan Oberhaus mit ihrem Sohn Charlie geführt. Die Milchviehfarm setzt dabei überwiegend auf BROWN SWISS. »Wir legen Wert auf Komplette und langlebige Produktionstiere mit guten Milchinhaltsstoffen» erklärt uns Tom sein Erfolgskonzept.

Bis in das Jahr 1854 reicht die Geschichte der VOEGELI FARM in New Glarus zurück. Der Betrieb von Familie Bryan Voegeli ist bekannt für seine BROWN SWISS. Der Betrieb hat seine Wurzeln in der Schweiz und ist durch und durch der BROWN SWISS Rasse verschrieben.