Globale Agenda für nachhaltige Tierproduktion

Swissgenetics ist Mitglied der Globalen Agenda für nachhaltige Tierproduktion (GASL).

Die Agenda ist eine Partnerschaft von Interessenvertretern aus dem Nutztiersektor, die eine nachhaltige Entwicklung des Sektors zum Ziel hat. Wir sind der Ansicht, dass eine nachhaltige Rinderproduktion und Intensivierung mit der Wahl des Rindersamens beginnt. Als Genossenschaft repräsentieren wir die Landwirte und sind verantwortlich für die Zucht und künstliche Besamung mehrerer Schweizer Rinderrassen. Unsere Philosophie basiert auf der nachhaltigen Nutzung verfügbarer Ressourcen. In diesem Sinn unterstützt Swissgenetics die Bestrebungen der Landwirte für die Entwicklung eines effizienten Zuchtbestands, unabhängig davon, ob der Schwerpunkt dabei auf Milchkühe, Mastrinder oder einer Doppelnutzung gelegt wird. Eine Tierproduktion auf Basis von Raufutter ist nicht nur ökologischer, sondern auch besser für die Gesundheit von Mensch und Tier sowie wirtschaftlicher. Unsere Rinderrassen sind Teil eines Weidebetriebs, in dessen Rahmen eine einzigartige, solide und angepasste Genetik entwickelt wurde. Das breite Rindergenetiksortiment von Swissgenetics garantiert die Entwicklung einer auf Klimabedingungen und ökologische Herausforderungen angepassten Herde. Landwirte wählen die ideale Rasse für ihr Produktionssystem, um die kosteneffizienteste Lösung zu gewährleisten. Für mehr Informationen zur GASL: http://www.livestockdialogue.org/